VerĂśffentlicht
Zuletzt aktualisiert
Lesezeit

IACM-Informationen vom 3. Dezember 2022

Authors

🏷️ Wissenschaft/Mensch — Cannabis kann bei der Behandlung von Kindern mit Autismus hilfreich sein

Eine Studie mit 14 Teilnehmern, die am Monash Children's Hospital in Melbourne (Australien) durchgefßhrt wurde, hat die Vorteile der Verwendung von medizinischem Cannabis zur Behandlung von Kindern mit einer Autismus-Spektrum-StÜrung bestätigt. In der Phase-1-Studie, die die Sicherheit des Produkts bewerten sollte, wurden "signifikante Veränderungen" bei den Symptomen und Verhaltensweisen der 14 Teilnehmer festgestellt.

Der Leiter der Studie und Leiter der pädiatrischen Neurologie am Monash Medical Centre, Professor Michael Fahey, sagte, die Ergebnisse seien "erfreulich". „Wir haben eigentlich nicht nach einem signifikanten Ergebnis gesucht... aber wir haben signifikante Veränderungen gefunden", sagte er. "Die Teilnehmer berichteten uns, dass sie sich besser sozialisieren konnten, dass sie besser kommunizieren konnten, dass sie in der Lage waren, sowohl als Einzelperson als auch als Familie Dinge zu tun, die sie vorher nicht tun konnten.“

ABC Radio Melbourne of 17 November 2022

🏷️ Wissenschaft/Mensch — Cannabislegalisierung wurde mit geringerem Opioidkonsum bei Krebspatienten in Verbindung gebracht

Laut einer Querschnittsstudie mit 58.195 Krebspatienten war die Cannabislegalisierung " bei einigen Erwachsenen, die wegen neu diagnostiziertem Krebs behandelt wurden, mit einer geringeren Rate an Opioidabgaben und schmerzbedingten Krankenhausereignissen verbunden". Die Studie verwendete Daten aus den Jahren 2012 bis 2017 und schloss privat versicherte Patienten im Alter von 18 bis 64 Jahren ein, die innerhalb von sechs Monaten nach einer neuen Diagnose von Brustkrebs, Darmkrebs oder Lungenkrebs eine Krebsbehandlung erhielten. Die Studie wurde von Forschern mehrerer medizinischer Einrichtungen in New York im Journal of the American Medical Association verĂśffentlicht.

Die Legalisierung von medizinischem Cannabis war mit einer Verringerung der Rate von einem oder mehr Opioidtagen von 90 % auf 84 % bei Patienten mit Brustkrebs mit kĂźrzlich eingenommenen Opioiden, von 89 % auf 84 % bei Patienten mit Dickdarmkrebs mit kĂźrzlich eingenommenen Opioiden und von 34 % auf 27 % bei Patienten mit Lungenkrebs ohne kĂźrzlich eingenommene Opioide verbunden. Die Legalisierung von medizinischem Marihuana war mit einem RĂźckgang der Rate von einem oder mehreren schmerzbedingten Krankenhauseinweisungen von 19 % auf 13 % bei Patienten mit Lungenkrebs verbunden, die in letzter Zeit Opioide erhalten hatten.

Bao Y, Zhang H, Bruera E, Portenoy R, Rosa WE, Reid MC, Wen H. Medical Marijuana Legalization and Opioid- and Pain-Related Outcomes Among Patients Newly Diagnosed With Cancer Receiving Anticancer Treatment. JAMA Oncol. 2022 Dec 1. [in press].

🏷️ Wissenschaft/Mensch — Ein transdermales CBD-Gel verbesserte laut einer kontrollierten Studie die Symptome bei fragilem X-Syndrom

In einer placebokontrollierten Studie mit 212 Patienten mit fragilem X-Syndrom profitierte eine Untergruppe der Teilnehmer von einer Behandlung mit einem CBD-Transdermalgel. Die Patienten wurden nach dem Zufallsprinzip einer 12-wÜchigen Behandlung mit CBD (250 oder 500 mg täglich, je nach Gewicht) oder einem Placebo zugeteilt. An dieser Studie nahmen Forscher aus 16 Einrichtungen in den USA und Australien teil.

Insgesamt 169 (80 %) der Patienten wiesen eine Methylierung des FMR1-Promotors von mehr als 90 % und eine Vollmutation von FMR1 auf. "Obwohl die statistische Signifikanz für den primären Endpunkt in der gesamten Kohorte nicht erreicht wurde, zeigte sich eine signifikante Verbesserung bei Patienten mit ≥ 90 % Methylierung von FMR1." In dieser Untergruppe gab es signifikante Verbesserungen bei Verhaltensproblemen, einschließlich Isolation, reizbarem und störendem Verhalten und sozialen Interaktionen. Das Medikament wurde gut vertragen.

Berry-Kravis E, Hagerman R, Budimirovic D, Erickson C, Heussler H, Tartaglia N, Cohen J, Tassone F(, Dobbins T, Merikle E, Sebree T, Tich N, Palumbo JM, O'Quinn S. A randomized, controlled trial of ZYN002 cannabidiol transdermal gel in children and adolescents with fragile X syndrome (CONNECT-FX). J Neurodev Disord. 2022;14(1):56.

🏷️ Wissenschaft/Mensch — Palmitoylethanolamid verbesserte diabetikbedingte neuropathische Schmerzen in einer placebokontrollierten Studie

Laut einer placebokontrollierten Studie mit 70 Patienten, die an diabetisch bedingten peripheren neuropathischen Schmerzen litten, verbesserte das Endocannabinoid Palmitoylethanolamid (PEA ) die Schmerzen. Sie erhielten acht Wochen lang täglich entweder 600 mg oder ein Placebo. 94 % der Teilnehmer beendeten die gesamte Studie, die von Forschern der Universitäten von Queensland und Sydney, Australien, durchgefßhrt wurde.

In der PEA-Gruppe kam es zu einer signifikanten Verringerung des Gesamtschmerzes und der SchmerzstĂśrung. DarĂźber hinaus verbesserten sich der Schlaf, nicht jedoch die Angst- oder Stresswerte. EntzĂźndungszeichen, gemessen als Interleukin-6- und C-reaktives Protein-Spiegel, wurden signifikant gesenkt. Die Behandlung wurde gut vertragen.

Pickering E, Steels EL, Steadman KJ, Rao A, Vitetta L. A randomized controlled trial assessing the safety and efficacy of palmitoylethanolamide for treating diabetic-related peripheral neuropathic pain. Inflammopharmacology. 2022;30(6):2063-2077.

Kurzmeldungen

🌐 USA — Senat und Repräsentantenhaus verabschieden Gesetz zur Marihuanaforschung

Am 16. November verabschiedete der Senat das Gesetz zur Ausweitung der medizinischen Marihuana- und Cannabidiolforschung, das im Juli 2022 das Repräsentantenhaus passiert hatte. Ziel des Gesetzes ist es, die Forschung ßber Marihuana und seine potenziellen gesundheitlichen Vorteile zu erleichtern. Der Gesetzentwurf wird dies durch die Straffung des Antragsverfahrens fßr wissenschaftliche Marihuana-Studien und die Beseitigung bestehender Hindernisse fßr Forscher, die den Forschungsprozess häufig verlangsamen, erreichen.

Website von Dianne Feinstein vom 16. November 2022

🌐 Israel — 1,5 % der Bürger dürfen Cannabis zu medizinischen Zwecken verwenden

Im Oktober 2022 hat die Zahl der Cannabis-Lizenzinhaber offiziell die Marke von 120.000 Ăźberschritten, was 1,5 % der israelischen BĂźrger entspricht.

Cannabis Magazine of 20 November 2022

🏷️ Wissenschaft/Tier — THC und CBN reduzieren Tumorvolumen bei Cholangiokarzinom

In einer Studie mit Mäusen induzierten sowohl THC als auch CBN (Cannabinol) den programmierten Zelltod (Apoptose) in Cholangiokarzinomzellen und verringerten das Tumorwachstum im Vergleich zu unbehandelten Tieren.

Medicinal Cannabis Research Institute, College of Pharmacy, Rangsit University, Pathum Thani, Thailand.

Leelawat S, et al. Evid Based Complement Alternat Med. 2022;2022:6477132.

🏷️ Wissenschaft/Mensch — Gleichzeitiger Alkohol- und Cannabiskonsum stieg nach der Legalisierung von Cannabis in den USA an

Beim Vergleich von Daten aus den Jahren 2008 und 2019 ist die Prävalenz des gleichzeitigen Alkohol- und Cannabiskonsums bei US-Bßrgern im Alter von 12 bis 20 Jahren zurßckgegangen, bei Personen ßber 20 Jahren jedoch gestiegen.

Abteilung fĂźr Epidemiologie, Columbia University Mailman School of Public Health, New York, USA.

Gonçalves PD, et al. J Gen Intern Med. 2022 Nov 30. [in press].

🏷️ Wissenschaft/Mensch — Krebsüberlebende unterstützen das Stigma von Cannabis

Laut einer Befragung von 24 Erwachsenen, die eine Krebserkrankung ßberlebt haben, erleben viele Krebspatienten ein cannabisbezogenes Stigma. Die Autoren schrieben, dass "Gesundheitsdienstleister, die bei der Erhebung der Krankengeschichte und der Erstellung von Behandlungsplänen auf die Transparenz der Patienten angewiesen sind, mÜglicherweise die Wahrnehmung des Stigmas im Zusammenhang mit medizinischem Cannabis neutralisieren mÜchten."

Abteilung fĂźr psychosoziale Onkologie und Palliativmedizin, Dana-Farber Cancer Institute, Boston, USA.

Nayak MM, et al. J Cancer Surviv. 2022 Nov 26. [in press].

🏷️ Wissenschaft/Mensch — Multiple Sklerose kann mit niedrigeren Spiegeln von Endocannabinoiden verbunden sein

Bei MS-Patienten fanden Forscher im Vergleich zu gesunden Kontrollpersonen niedrigere Spiegel der Endocannabinoide 2-AG (2-Arachidonoylglycerol) und PEA (Palmitoylethanolamid) in mononukleären Zellen des peripheren Blutes. Die 2-AG-Werte stiegen innerhalb von 24 Monaten an und erreichten normale Werte.

Abteilung fĂźr Neuroimmunologie, Instituto de InvestigaciĂłn Sanitaria Puerta de Hierro-Segovia de Arana, Madrid, Spanien.

SĂĄnchez-Sanz A, et al. Sci Rep. 2022;12(1):20300.

🏷️ Wissenschaft/Tier — THC-Exposition während der Schwangerschaft wirkt sich negativ auf die Funktion und Entwicklung der Plazenta aus

In einer Studie mit Rhesusaffen wirkte sich THC während der Schwangerschaft nachteilig auf die Funktion der Plazenta und die Entwicklung der Nachkommen aus.

Oregon National Primate Research Center, Oregon Health & Science University, Beaverton, USA.

Roberts VHJ, et al. Sci Rep. 2022;12(1):20260.

🏷️ Wissenschaft/Mensch — Cannabis hat möglicherweise keinen Einfluss auf Krankenhauseinweisungen von Patienten mit Sichelzellkrankheit

Unter Verwendung von Daten des New York State Prescription Monitoring Program (NYS PMP) fanden Forscher keinen Einfluss der medizinischen Cannabis-Legalisierung auf Krankenhauseinweisungen bei Patienten mit Sichelzellkrankheit.

Columbia University Vagelos College of Physicians & Surgeons, Columbia University Irving Medical Center, New York, USA.

Aron JA, et al. Cannabis Cannabinoid Res. 2022 Nov 22. [in press].

🏷️ Wissenschaft/Tier — Der CB1-Rezeptor ist an der Entzündung und dem Juckreiz der Psoriasis beteiligt

In einem Mausmodell der Psoriasis war der CB1-Rezeptor in sensorischen Nervenzellen an der Verringerung von EntzĂźndung und Juckreiz beteiligt.

Abteilung fĂźr Dermatologie, Union Hospital, Tongji Medical College, Huazhong University of Science and Technology, Wuhan, Hubei Province, China.

Liu X, et al. J Invest Dermatol. 2022:S0022-202X(22)02770-1.

🏷️ Wissenschaft/Mensch — CBD lindert keine Symptome bei fortgeschrittenem Krebs

In einer placebokontrollierten Studie mit 144 Patienten brachte CBD-Öl "keinen zusätzlichen Nutzen zur Verringerung der Symptombelastung durch die spezialisierte Palliativversorgung allein."

Abteilung Palliativ- und UnterstĂźtzungspflege, Mater Health Services, South Brisbane, Queensland, Australien.

Hardy J, et al. J Clin Oncol. 2022:JCO2201632.

🏷️ Wissenschaft/Mensch — Cannabis hat unterschiedliche Auswirkungen auf den Schlaf bei jungen Menschen und anderen Personen

Junge Erwachsene (18 bis 44 Jahre), die über täglichen Cannabiskonsum berichteten, hatten ein erhöhtes Risikoverhältnis für entweder kurzen oder langen Schlaf, während Erwachsene im mittleren Lebensalter (45 bis 64 Jahre) eine erhöhte Prävalenz für langen Schlaf und ältere Erwachsene (≥65 Jahre) eine erhöhte Prävalenz für kurzen Schlaf aufwiesen.

Oregon Institute of Occupational Health Sciences, Oregon Health and Sciences University, Portland, USA.

Gonzalez JE, et al. Sleep Health. 2022:S2352-7218(22)00189-9.

🏷️ Wissenschaft/Tier — Cannabis sativa- und Cannabis indica-Sorten haben möglicherweise unterschiedliche Auswirkungen auf Ratten

Die Ergebnisse einer Studie mit Ratten, denen Extrakte verschiedener Cannabissorten verabreicht wurden, "unterstĂźtzen die Vermutung, dass Produkte, die als verschiedene Cannabissorten vermarktet werden, unterschiedliche kognitive Wirkungen haben, die mĂśglicherweise nicht mit reinem THC vergleichbar sind, und unterstreichen die Bedeutung des Verabreichungswegs bei der Versuchsplanung."

Djavad Mowafaghian Centre for Brain Health, Department of Psychology, University of British Columbia, Vancouver, Kanada.

Brodie HG, et al. Behav Neurosci. 2022 Nov 17. [in press].

🏷️ Wissenschaft/Mensch — Depressive Symptome sind negativ mit dem Haarwuchs verbunden

In einer prospektiven, gemeindebasierten Kohortenstudie mit 128 Personen wurden ßber vier Jahre hinweg jährlich depressive Symptome sowie Cortisol und Endocannabinoide im Haar gemessen. Depressive Symptome nach 3 Jahren waren mit niedrigeren Cortisol- und Endocannabinoidwerten nach 4 Jahren verbunden.

Klinische Psychologie und Psychotherapie, Universität Zßrich, Schweiz.

Walther A, et al. Prog Neuropsychopharmacol Biol Psychiatry. 2023;121:110658.

🏷️ Wissenschaft/Tier — Endocannabinoide mildern globale Hirnverletzungen nach verminderter Blutzufuhr

In einer Studie mit Ratten war die Hemmung des Abbaus des Endocannabinoids 2-AG bei der Verringerung der globalen Hirnschädigung nach einem Herzstillstand ähnlich wirksam wie die Hypothermie.

Abteilung fßr Notfälle, The First Affiliated Hospital of Xi'an Jiaotong University, Xi'an, China.

Xu J, et al. Biomed Pharmacother. 2022;156:113847.

🏷️ Wissenschaft/Tier — THC kann Entzündungen bei Hyperinsulinämie verringern

In einer Studie mit Ratten mit Hyperinsulinämie reduzierte THC die Entzßndung, gemessen als Zytokinspiegel. Die Spiegel von Interleukin-6 und Tumor-Nekrose-Faktor-Alpha wurden durch THC reduziert.

Abteilung fßr Molekularbiologie und Genetik, Fakultät fßr Kunst und Wissenschaften, Demiroglu Bilim Universität, Istanbul, Tßrkei.

Yazici ZMC, et al. Mol Biol Rep. 2022;49(12):11891-11899.

🏷️ Wissenschaft/Tier — Geschlechtsabhängige Unterschiede von CBD bei Angstzuständen

In einem Rattenmodell fßr Angstzustände fanden Forscher "geschlechtsspezifische Unterschiede in den angstlÜsenden Wirkungen von CBD bei Ratten, die unterschiedliche zugrunde liegende Mechanismen widerspiegeln: basierend auf Literaturdaten, gonadaler Hormonstatus in Verbindung mit GABAA-Rezeptor-Expression bei Weibchen und 5-HT1A-Rezeptor-Aktivierung bei Männchen."

Department of Neuroscience and Behavioral Sciences, RibeirĂŁo Preto Medical School, University of SĂŁo Paulo, Brasilien.

Fabris D, et al. J Psychopharmacol. 2022;36(12):1371-1383.

🏷️ Wissenschaft/Tier — CBD kann zwanghaftes Verhalten verbessern

In einer Studie mit Mäusen verbesserte CBD "die ängstlichen und zwanghaften Verhaltensweisen, die durch den chronischen Verzehr einer kohlenhydratreichen Ernährung ausgelÜst werden".

Abteilung fĂźr Pharmakologie, Institut fĂźr biologische Wissenschaften, Universidade Federal de Minas Gerais, Belo Horizonte, Brasilien.

Marçal AP, et al. Metab Brain Dis. 2022;37(8):2711-2718.

🏷️ Wissenschaft/Tier — Die angstlösende Wirkung von CBD hängt zum Teil vom CB1-Rezeptor ab

Die Verringerung der durch Schlangen verursachten Panik bei Mäusen "durch CBD hängt zumindest teilweise von der Rekrutierung von CB1-Rezeptoren ab."

Labor fßr Neuroanatomie und Neuropsychobiologie, Abteilung fßr Pharmakologie, Medizinische Fakultät Ribeirão Preto der Universität von São Paulo, Brasilien.

de Paula Rodrigues BM, Coimbra NC. J Psychopharmacol. 2022;36(12):1384-1396.

🏷️ Wissenschaft/Tier — Cannabinoide können bei der Reparatur von Nerven nach Rückenmarksverletzungen hilfreich sein

Die Transplantation von Oligodendrozyten-Vorläuferzellen (OPC) an der Verletzungsstelle wird als mÜgliche therapeutische Strategie zur FÜrderung der Remyelinisierung und der Wiederherstellung der Bewegungsfunktion nach einer Rßckenmarksverletzung entwickelt. In einer Studie mit Mäusen fanden die Forscher heraus, dass "die CB1R/CB2R-Aktivierung zu einer effizienteren Erzeugung von OPCs fßhrt, die reifen und effizient myelinisieren kÜnnen".

Sun Yat-Sen University, Shenzhen, China.

Gao H, et al. Stem Cell Rev Rep. 2022;18(8):3033-3049.