Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Mein Cannabis brennt nicht mehr !

  1. #1
    Registriert seit
    01.2008
    Beiträge
    11

    Mein Cannabis brennt nicht mehr !

    Hi,

    ich behandel mein ADHS selbst mit Cannabis, das hilft mir sehr, ohne Nebenwirkungen im Gegensatz zu den Medikamenten mit dennen ADHS behandelt wird.

    Naja, mein Problem ist, ich habe 5 beutel Gras gekauft bei nem Dealer, 50 Euro dafür ausgegeben. Wahrscheinlich gestreckt, kA. Das habe ich Montag gemacht, hat immer gut gebrannt, konnte es sehr gut durch mein Purpfeifchen ziehen. Aber heute ist schon ne Woche her und ich habe mir nur meinen Daumen verbrannt dabei, so oft wie ich es angezündet habe, das Cannabis brennt einfach Null jetzt, wirklich null.

    Jetzt habe ich improvisatorisch Tee draus gemacht. Dumm ist nur, dass meine Mom total dagegen ist, das ich mich damit selbst therapiere. Sonst könnte ich in die Küche gehen und es mit Milch aufkochen, aber so habe ich es in meinem Zimmer gebracht, ne heiße Tasse Wasser mit Pfefferminztee und dann einfach nen Teelöffel Cannabis reingemacht. Andernfalls wäre das zu auffällig und man würde den Geruch sofort mitkriegen.

    Mein Problem ist, ich habe keinen ganzen Gramm aufgebraucht für die Behandlung meine ADHS in der Woche und schon kann ich es nicht mehr rauchen. Ich habe immer noch 4 weitere Gramm. Die anderen habe ich auch probiert aber sie brennen gar nicht. Meine Fragen wären.

    Ab wieviel Grad wird THC freigesetzt ?

    Kann man Cannabistee ohne Milch trinken und auch die gewünschte Wirkung kriegen ?

    Wie lange hält das THC ? Ist es nach einer Woche schon weg ? Ich verstehe nicht wieso das Gras so staubtrocken ist auf einmal, vor zwei Tagen brannte es noch wunderbar.
    Mit Tabak will ich es nicht rauchen und ich habe keinen Schimmer wie man ne Joint dreht, schonmal versucht, aber nie gelungen.

    Also Vakumverpackt ist es, im dunkeln lager ich es auch und die Temperatur ist bestimmt nicht über 15 Grad, soviel ich darüber gelesen habe.

    Wie es aussieht muss ich beim Ticker immer 10 Euro ausgeben pro Woche. Mit einem Beutel Gras komme ich ne gute Woche aus. Ich muss meistens einen Kopf rauchen jeden 2-3 Tag, das sind so 3-4 Züge. Wenn ich zuwenig körpereigenes THC habe muss ich 2 Köpfe gegen mein ADHS rauchen.

    Auf jedenfall wäre es zu schade die restlichen 4 Gramm wegzuschmeissen ! Das sind immerhin 40 Euro ! Ich würde es gerne selber züchten gegen mein Eigenbedarf, aber meine Mom. Ärzte die davon Ahnung haben gibt es nicht, schon dutzende angerufen. Die Behandeln ihre ADHS-Patienten mit Amphetaminen,Methyphendidat und Strattera was kranke Drogen meiner Meinung nach sind !
    Die Pharmaindustrie leugnet auch natürlich, dass THC gegen ADHS wirkt aber ich merke den Unterschied ganz deutlich. Und es ist nicht während des Rausches sondern Tage auch danach ! Es gibt leider nur englische Studien darüber, in Deutschland wird darüber nicht geforscht.
    Also bin ich auf Eigenbehandlung angewiesen.

    Cool wäre wenn es jemanden in Berlin gäbe der ne Hanfpflanze Zuhause hat und mir paar Gram verkaufen könnte. Ich brauche nur 1 g pro Woche gegen mein ADHS.

  2. #2
    Registriert seit
    01.2008
    Beiträge
    11
    scheisse, der Tee wirkt null ! Na toll ! Soll ich Tabak jetzt dazu kaufen ? Ist da nur 1 Woche THC enthalten ? Ich bin schon sauer weil ich für meine Medizin 50 Euro ausgeben habe und habe gehofft ich kann das 1-2 Monate benutzen !

  3. #3
    Registriert seit
    02.2004
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    660
    hallo

    such mal unter den Beiträgen von Jume und Fügie. Da findest Du mehrere Rezepte,
    wie Cannabis ohne zu rauchenwirksam ist.
    Mit Deiner Mutter solltest Du aber mal ernsthaft reden. Wenn cannabis Dir Dir hilft, sollte sie das ja auch wahrnehmen können.


    Gruß Gabi
    zahme Vögel singen von Freiheit - die Wilden fliegen

  4. #4
    Registriert seit
    01.2008
    Beiträge
    11
    Ich habe heute Tabak gekauft, bisschen Tabak in die Purpfeife reingetan. Es brennt immer noch nicht ! Bisschen an der Purpfeife rumgeschraubt ich ich glaube, man kann da nicht mehr richtig ziehen weil sie verstopft ist, ich gehe in nen Headshop und kaufe mir nen neues Purpfeifchen.

  5. #5
    Registriert seit
    01.2008
    Beiträge
    11
    Es lag doch an meiner Purpfeife, jetzt hab ich ne Neue und so ne Pfeifenbürste. Heute bisschen dran gezogen, jetzt grade, aber ich bemerke nichts, oder kaum THC.

    Wie lange hält das THC in den Blüten ?

  6. #6
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    1
    Ich glaube du hast nicht "gras" ,
    sondern etwas anderes erworben.
    Die Wirkung sollte man sofort nach dem ziehen spüren.

  7. #7
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    172
    naja, dass keine wirkung eintritt ist mehr als komisch. vielleicht hast du ja echt gestrecktes gras bekommen oder einfach nur irgend ein zeug, das so aussehen soll.
    da hilft nur neuer versuch neues glück! aber das nächste mal bitte nur zum dealer deines vertrauens gehen, denn wenn du das schon aus medizinischen gründen verwendest und auch noch rauchst sollte es von höchster qualität sein und vorallem sauber.

    lg und viel erfolg
    illuminati
    Dont give up
    nichts ist wahr alles ist erlaubt ²³

  8. #8
    Registriert seit
    04.2009
    Beiträge
    45
    Vaporizer - ist die Antwort.

    --------

    Kann es sein, dass Du mies gestrecktes Gras erhalten hast?

  9. #9
    Registriert seit
    12.2010
    Beiträge
    2
    Vaporizer sind eine gute Lösung. Schau mal im Vaporizer forum unter Gesundheit Vaporizer Forum :-)

  10. #10
    Registriert seit
    06.2011
    Beiträge
    6
    Auch sehr gut ist Canna-Butter! Rezepte findest du unter Nabukadnezars Traum. Hier ein Auszug daraus:
    Kochrezepte & Mixturen

    Butterextrakt
    Diese Methode ist sowohl in Indien als auch in Nordafrika bekannt. Wenn richtig verfahren wird, ist die Butter geruchs- und geschmacklos und unschuldig anzusehen. Sie hält sich im Tiefkühlfach sehr lange und dient als Grundsubstanz für viele leckere Gerichte.
    Bringe in einem großen Topf Wasser und 1 Pfund Butter zum Kochen. Füge dann ¼ bis ½ Pfund Hanfpflanzen (Stengel, Blätter und Blüten nicht zu trocken) hinzu und lasse alles auf kleiner Flamme mindestens 6 Stunden kochen. Das Wasser darf nicht verkochen. In ein anderes Gefäß umgießen und dabei die Stengel und Blätter mehrmals mit heißem Wasser übergießen, daß keine Butter daran bleibt.
    Die Flüssigkeit mit der Butter auskühlen lassen, in den Kühlschrankstellen, dann die Butter abschöpfen. Nochmals erhitzen, durch ein feines Sieb gießen und in einer Form im Kühlschrank erkalten lassen, wo sie auch am besten gelagert wird.

    Die weißen Plätzchen von Marakesch
    1 Tasse weichen Butterextrakt mit ¾ Tasse Zucker schaumig rühren, ein Ei einschlagen, dann hinzufügen. 3 Teelöffel Vanillezucker und eventuell etwas Bittermandelöl, 3 Tassen gesiebtes Weizenmehl und ¾ Teelöffel Backpulver einrühren, den Teig kneten und erkalten lassen.
    Dann auf einem mit Mehl bestäubten Brett den Teig ausrollen und kleine Kekse ausstechen. Auf jeden Keks eine kleine Mandel legen und bei mittlerer Hitze im Ofen backen, bis sie leicht gebräunt sind, was ungefähr 7 Minuten dauert. Ein halber bis ganzer Keks sollte reichen.

    Samenpfannkuchen
    Ein seltsames Frühstück für drei Personen, das jeden Tag gut beginnen läßt: röste ¼ Tasse Samen in einem Eisentopf leicht an. Nimm dann eine große Tasse Buchweizenpfannkuchenteig und verrühre sie mit 1 Ei und 1¼ Tassen Milch und 1 Eßlöffel Butter. Backe in einer Pfanne mit wenig Butter kleine Pfannkuchen, und serviere sie mit Ahornsirup oder Honig.

    Gemahlene Betelnuß
    3-4 Betelnüsse, ½ Eßlöffel Gras, ½ Banane und 1 gehäufter Eßlöffel Ovomaltine, einige Teelöffel Zucker und ¼ Liter Milch in einen Mixer füllen, einige Minuten auf Hochtouren laufen lassen, und den Inhalt durch ein Sieb gießen.

    Grastee
    Lasse in einem Keramiktopf 5 Eßlöffel braunen Zucker schmelzen. Gib 1 Teelöffel Gras hinzu, und rühre um, bis der Zucker fast karamellisiert ist, und gieße dann nach und nach 1 Tasse Wasser auf.

    Sesamkugeln
    Röste etwa 7g (bei deutschem das Doppelte) Gras in einem Eisentopf goldbraun und pulverisiere es fein. Vorsicht, daß es nicht anbrennt! Sodann mischen mit 80g gerösteten und geriebenen Sesamsamen (ungeschälte), 3 Eßlöffel geriebenen Mandeln, ¼ Teelöffel Zimt, ¼ Teelöffel Muskatblüte, 1 Prise gemahlenen Gewürznelken, ¼ Teelöffel geriebenem Ingwer, 1 Spritzer Rosen- oder Orangenblütenwasser und ¼ Tasse feinstem Honig (dunkler Waldhonig). Verrühre alles in einem Eisentopf mit 1 Eßlöffel mit einem Eßlöffel gesalzener Butter, bis alles auf kleiner Flamme heiß geworden ist. Abkühlen lassen und walnußgroße Kugeln formen, die in ganzen, gerösteten Sesamsamen gerollt werden. Die Kugeln sind lange haltbar.

    Bhang Sorbet
    7g Gras mit einem Mörser sehr fein zerstoßen, dann nach und nach eine Mischung aus 50% Rosen- oder Orangenblütenwasser und 50% Wasser hinzufügen, bis eine glatte, fließende, grüne Paste entsteht. Das ergibt ca. eine halbe Tasse. 1¼ Tassen Zucker in 2 Tassen Milch auflösen, mit der Paste verrühren und ½ geriebene Zitronenscheibe hinzufügen.
    ½ Tasse steifgeschlagene Sahne unterziehen, in eine Schale füllen und im Tiefkühlfach des Kühlschranks gefrieren lassen. Dann nochmals aufschlagen, bis das Eis wieder leicht und luftig wird. Kurz überkühlen lassen, eventuell noch etwas geschlagene Sahne unterziehen und mit frischen Rosenblättern garniert servieren.

    Bhang
    I.
    Etwas Gras sehr fein im Mörser zerstoßen, etwas Wasser hinzufügen, bis eine glatte Paste entsteht. Ziehen lassen, durch ein feines Sieb gießen und mit Milch und Zucker mischen.
    II.
    Gras mit etwas schwarzem Pfeffer, 2-3 Gewürznelken und einer Messerspitze Muskatblüte zerstoßen und Wasser hinzufügen, bis eine glatte Paste entsteht. Mit ¼ Liter Milch, Melonen- oder Gurkensaft verrühren.

    Tee
    I.
    Bringe 1 Tasse Wasser mit 3 Eßlöffeln Zucker, 2 Gewürznelken und 1 Stange Zimt zum Kochen. Füge dann ½ Teelöffel pulverisierten Shit hinzu, und laß auf kleiner Flamme noch 1 Minute kochen. Dann den Tee noch 5 Minuten mit geschlossenem Deckel ziehen lassen.
    II.
    Bringe 1 Tasse Wasser mit 1 Teelöffel Pfefferminzblättern und 3 Eßlöffeln Honig zum Kochen, füge nach ½ Minute ½ Teelöffel türkischen Shit hinzu, und lasse auf kleiner Flamme 1 Minute kochen und 5 Minuten ziehen (wiederholt aufrühren).
    III.
    1 Tasse Saft von Ly-Chee-Konserven, die Schale einer halben Zitrone, 4 Teelöffel Traubenzucker und ½ Teelöffel Afghan kurz aufkochen und ziehen lassen.
    IV.
    Lasse 5 Eßlöffel Zucker leicht karamellieren, füge 1/3 Teelöffel Shit und ½ Tasse Wasser hinzu; aufkochen lassen und mit einigen Spritzern einer naturreinen Orangenschale würzen. 3 Minuten ziehen lassen und noch heiß vorsichtig mit einer halben Tasse geschlagener Sahne mischen; mache davon zwei Portionen.

    Vier-Kontinente-Tee
    Ein Rezept für Zeiten guter Connections und reichlichen Angebots.
    Lasse europäisches und amerikanisches Gras 8 Std. kalt ausziehen (je 2 Teelöffel auf 5 Tassen Wasser). Koche Gras und Wasser zusammen mit 1/3 Tl. Marokkaner, ½ Tl. Libanon oder besser Türken sowie ¼ Tl. schwarzem Shit auf, würze nach Geschmack mit den bekannten den bekannten Gewürzen und gieße damit einen leichten Pfefferminztee auf. Süße bei Bedarf mit Honig und lade drei Freundinnen oder Freunde zum Mitreisen ein.
    Nie war die Erde so rund!

    Tschai - ein altes Pfadfindergetränk
    (leicht abgewandelt)
    Nimm eine Flasche Tafelrotwein (saubere Qualität), und weiche darin zerschnittene Birnen, saure Äpfel, Apfel-sinen und anderes Obst zusammen mit Rosinen , braunem Zucker, 1 bis 2 Tl. Libanon und einer Handvoll Gras ein.
    Füge 2 Stangen Caneel, 1 Tl. Nelken, 5 bis 10 Pfefferkörner, etwas Muskat, 1 bis 2 Lorbeerblätter und die Schale einer halben Zitrone hinzu.
    So - dann kochst Du die gleiche bis anderthalbfache Menge schwarzen Tees, gießt beides zusammen und kochst es noch mal auf.
    Genieße dieses Getränk mit lieben Freunden am Lagerfeuer und laß Dich zum rechten Zeitpunkt hintenüber auf den weichen Waldboden fallen.
    ALLZEIT BEREIT - ALLZEIT BREIT


    Das ist nur ein kleiner Auszug! Mehr einfach unter google das Stichwort Nebukadnezars Traum eingeben und schon erfährst du alles über Cannabis, was zur einführung notwendig sein könnte. Liebe Grüße, Chiliheadz. ;-)

  11. #11
    Axel ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.2013
    Beiträge
    3
    In einem solchen Umfeld sollte man keine Frage stellen, die auf illegales Tun hindeuten.

  12. #12
    Timme ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.2013
    Beiträge
    15
    Ich kann empfehlen von Früher , Space Kekse Selber machen. Zwischen 3 - 4 gramm Haschisch in Magarine warm auflösen. So das man mit der Magarine eine grosse Kaffeetasse mit braunem sud hat. Und irgend ein Rezept z.B Butter spekulatius ,, oder anderes rezebt für plätzchen. Dann die Tasse mit dem Magarine gemisch vermischen. Kleine Plätzchen von machen. Nur Vorsicht bei dosierung. Langsam ran tasten. Denn Orale einnahme ist die wirkung vom THC heftiger. Und kommt etwas auch später die wirkung wie beim rauchen.

    ca 3 bleche davon plätzchen in schnaps glas größe heraus stechen ca 80 plätzchen
    Geändert von Timme (09.03.2014 um 23:06 Uhr)

  13. #13
    Registriert seit
    04.2014
    Beiträge
    9
    Wenn es nicht brennt sind das oft die Streckstoffe…Ich würde mal den Dealer wechseln oder selbst anbauen, da weißt du wenigstens was du hast! Schau mal zum Beispiel hier: http://www.hanfsamen.net/northern-lights-feminisiert/. Das ist Northern Lights Feminisiert und gerade für den Anfang recht einfach zu handhaben. Kannst du wunderbar outdoor auf dem Balkon oder im Garten anpflanzen! So hast du wenigstens Garantie für anständiges Weed!
    Geändert von gärtner (28.04.2014 um 20:18 Uhr)
    Erst denken, dann sprechen!

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •