Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: sodbrennen übelkeit usw.

  1. #1
    Registriert seit
    08.2007
    Beiträge
    1

    sodbrennen übelkeit usw.

    Hi,

    Ich brauch mal eure hilfe.
    Zu meiner Person ich bin 22 Jahre jung, 180cm und mannlich.
    Ich leide seit mehreren Jahren unter starken sodbrennen bis entzündung der Speiseröhre. Es tritt immer sporadisch auf meist wenn ich zuviel gesoffen oder geraucht habe (Zigaretten). Ich weis das Gewürze, Milchprodukte und scharfes Essen sodbrennen verursachen kann. Wenn ich mal wieder übertrieben habe läuft mir immer die magensäure in die Speiseröhre und ätzt dort alles kaputt und es tut höllisch weh. meist abends wenn ich liege und die säure entwicklung am stärksten ist. War schon mehrmals beim Arzt und Magenspieglung. Bis jetzt habe ich immer medizin bekommen und nach 1-2 Wochen war alles inordnung für eine gewisse Zeit bis es wieder anfing. Das ganze geht schon seit 6-8 jahren. jetzt habe ich grad das Problem wieder nur hält es schon seit 4 wochen an. Laut Arzt von der Magenspiegelung ist meine schließkappe von der Magenröhre angeäzt/kaputt. Mir läuft die ganze zeit Säure in die Röhre. Die medizin die ich sonst nehme erbreche ich nur noch. Dazu habe ich schon 10Kilo verloren. Ich kann net schlafen nur in sitzen. Essen geht auch kaum und ich spucke die ganze zeit. Was mir aufgefallen ist ich habe es die wochen davor schon ein paar mal richtig übertrieben mit alkohol und zigaretten mit hintergedanken ich werde wieder probleme kriegen mit dem magen aber es ist nichts passiert. Der einziege unterschied ist das ich die wochen davor immer THC konsumiert habe. Was ich dieses mal nicht gemacht habe. Mittlerweile ist es nur noch eine quahl für mich und ich fühle mich total schlapp bin down und wegetier vor mich hin dazu unangenehme schmerzen den ganzen tag. Dann ab und zu mal übergeben bis die Säure draussen ist damit ich 2-3 stunden schlafen kann und das mit 22Jahren.

    So nun nach dem langen Text meine fragen.
    Hilft THC gegen Sodbrennen?
    Gibt es dazu irgendwelche aktuelle berichte?
    Hat wer vieleicht ähnliche erfahrungen?
    Oder ist das nur zufall gewesen das die Wochen davor nichts passiert ist?

    Sry wegen meiner Rechtschreibung aber ich bin nicht deutsch.
    würde mich über Antworten freuen.

  2. #2
    Registriert seit
    02.2004
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    658
    hallo

    eine tierexperimentelle Studio hatte mal ergeben, dass der Reflux durch Cannabis eher verstärkt wird.

    Gruß Gabi
    zahme Vögel singen von Freiheit - die Wilden fliegen

  3. #3
    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Bad Kissingen
    Beiträge
    307

    Pfefferminze

    Hallo kNaLla,

    hin und wieder habe ich auch Sodbrennen (Jahrelange Medikamenteneinnahme). THC hilft nicht!!!
    Was mir immer hilft, MENTOS kauen. Die Öle der Pfefferminze scheinen die Magensäure teilweise zu neutralisieren. Wie das allerdings hilft, wenn der sogen. Pförtner (die Magenklappe, die Reflux verhindert) kaputt ist, weiß ich nicht. Ansonsten probiere es mal mit Medikamenten wie RANITIDIN.

    Gruß Frank
    Hinweis: In Deutschland ist der Besitz, Anbau, Verkauf, usw. von Cannabis verboten!!! Jede Maßnahme C. zu erwerben, anzubauen und einzuführen, kann strafrechtlich verfolgt werden und geschieht daher in Eigenverantwortung!!!

  4. #4
    Registriert seit
    04.2006
    Beiträge
    100
    ist zwar schon wieder lange her, dass der thread erstellt wurde aber ich hab da noch ein paar mittelchen die bei den meisten helfen sollten.

    hab unter anderem auch dieses ganze refluxgedös...
    diese airwaves kaugummis wirken aus dem selben grund wie "Geheimrat1" schon gesagt hat auch gut, wenn man gerade unterwegs ist und kein bullrichsalz dabei hat.
    besagtes bullrichsalz wirkt bei sodbrennen echt gut und ist billig (im drogeriemarkt für 2 - 3 € für 180 tabletten + aufbewahrungsbehälter für die hosentasche). es lindert aber nur und heilt nicht, meist dauert es nach der einnahme 20-30sekunden dann muss man einmal aufstoßen und das brennen ist weg. aber immer daran denken schnell zu schlucken, sonst schäumt man aus dem mund wie mit tollwut^^
    panthozol und co soll bei einigen auch helfen und heilen, einfach mit dem arzt darüber sprechen, panthozol und deren clon ist in der regel das erste mittel was er dann verschreiben will. wirkt aber nicht bei allen auch wenn das die ärzte gerne sagen.

    meine thc-erfahrung von früher ist, dass es bei sodbrennen mal lindert und dann mal wieder wochenlang überhaupt nichts besser wird, ob es schlimmer wurde weiß ich nicht mehr, aber wenn mir schlecht ist, ist mir schlecht, da gibt es keine große steigerung.^^
    Geändert von tHa EnBee (01.01.2011 um 23:19 Uhr)
    Zeit ist kostbar wenn man keine hat.

  5. #5
    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    4
    Ich nehme immer Natron das Hilft auch sofort allerdings ist es ein Wenig übelschmeckend so ne art nach Fisch.
    Knäcke Brot und Milch hilft glaub ich auch .Aber mein Favorit ist Natron ist noch billiger wie Bullrich Salz.

    Gruss Simon

  6. #6
    Fonzie ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.2012
    Beiträge
    5
    Der Thread ist zwar schon ein wenig älter, aber ich würde mich auch gerne dazu äussern, ich bin leider auch mit der refluxkrankheit bestraft, und cannabis hilft da nicht, vielmehr schadet es ein wenig, weil der appetit steigt, und mann dann doch etwas isst, was der körper nicht verträgt, und dem sodbrennen dadurch eine gute angriffsfläche bietet.

    Ich möchte einen Arztbesuch empfehlen, und diesen auf Omeprazol ansprechen, mir reicht eine tablette ( 20mg ) am tag, und ich kann essen was ich will, das sodbrennen gehört damit der vergangenheit an.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •