Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Hanföl bei Neurodermitis

  1. #1
    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    Entenhausen
    Beiträge
    118

    Hanföl bei Neurodermitis

    Hallo Forum

    Einer Bekannten riet ich vor einiger Zeit gegen die Neurodermitis ihres Kindes Hanfsamenöl zu testen. Hier ein kurzer Erfahrungsbericht von ihr für uns.

    Hanfsamenöl und was dann kam.
    Meine Tochter ( 4 Jahre ) hat seit dem 4. Lebensmonat Neurodermitis mit den üblichen sichtbaren und unsichtbaren Folgen.
    Nach langen Rennereien und ca. 25 verschiedenen Kinder - und Hautärzten kamen wir zum Therapiezentrum Schwelmer Modell. Dort konnte man uns helfen, jedoch waren wir nicht symtomfrei.
    Vor ca. 2-3 Wochen kam dann der Tip mit dem Hanfsamenöl.
    Zuerst bastelte ich daraus eine Nachtcreme. ( Rezepte aus Hobbythek)
    Zusammen mit Aloe Vera ( als Feuchtigkeitsspender ) ging es gut los.
    Wir hatten zum 1. Mal eine gesunde Creme ohne Konservierungsmittel und andern Heimlichkeiten ( Kortison oder ähnliches )!
    Das Ergebnis hat mich umgehauen.
    Der Feuchtigkeitsfilm auf der Haut hielt erstmals über Nacht durch.
    Ermutigt durch diesen Erfolg testeten wir das Hanfsamenöl dann als Badezusatz.
    Dazu habe ich 25ml Hanfsamenöl mit 2 Esslöffeln Sojadrink gemischt und in eine Wanne voll mit Totem Meersalz Bad gegeben.
    Toll!!! Die entspannende Wirkung des Salzes und die aufbauende Wirkung vom Öl war eine Tolle Kombination.
    Nun wagten wir uns an Schritt 3.
    Die innere Einnahme.
    In einem 3 Tage dauernden Stufen - Test habe ich geprüft ob meine Tochter das Öl verträgt, da sie verschiedene Lebensmittel Allergien hat.
    Seit dem bekommt sie morgens und abends je einen Esslöffel von ihrem "Hustensaft" und nach 2 Tagen konnten wir die ersten Veränderungen bemerken. Der Urin roch nicht mehr so streng, die Harnmenge verdoppelte sich und mein Kind wirkt seit dem ausgeglichener.
    Das war für mich wie ein Hammerschlag. Hätte ich nie für möglich gehalten.
    Mit wenig Geld, ganz ohne Krankenkassen und Zuzahlung !
    Wir können es nur allen empfehlen und sagen Danke für den Tip!!


    So. Nun steht endlich auch mal was bei den Kindern drin.

    Mfg: rüdeberta und Bekannte
    Geändert von rüdeberta (30.11.2004 um 22:51 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    04.2004
    Ort
    in der Schweiz
    Beiträge
    28

    Hanfsamenöl

    das hört sich ja toll an!wenn ich mit 14 gewusst hätte was man alles aus Hanf machen kann,besser gesagt was es für Mittel gibt,dann hätte ich vielleicht nicht so leiden müssen!gibt es wohl auch ein Mittel aus Hanfsamenöl gegen Artrithis?das habe ich nämlich und noch nichts wirklich überzeugendes gefunden!entweder hat es nichts genützt oder die Nebenwirkungen waren sehr stark!


  3. #3
    Registriert seit
    04.2009
    Beiträge
    45
    Knüller!!!

    Das gehört viel breiter als nur hier veröffentlicht!!

    Also wenigstens im "Neurodermitis-Forum".

  4. #4
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Andalusien
    Beiträge
    97
    ... allerdings eine tolle Sache, auch ich haette als Kind davon profitieren koennen und mir jede Menge Cortisoninjektionen gespart.

    Meiner Meinung nach wirkt der Hanf auch oral aufgenommen bei Kindern sehr gut, die Dosis muss unterhalb des pychedelischen Wirkungslevels sein, dann hilft er auch gegen Allergien aller Art, hierzu zaehle ich auch die Pollinosis und Asthma sowie die Neurodermatitis. Das Hanfsamen-Oel in Verbindung mit Aloe-Vera ist wirklich eine sehr gute Idee fuer die lokale Behandlung, jedoch ist auch eine systemische Behandlung oft angezeigt bei schweren Symptomen.

    Weiter so!
    Von der Wahrheit zur Wirklichkeit ist ein langer Weg:
    THE REPORT.
    CANNABIS: THE FACTS, HUMAN RIGHTS AND THE LAW ISBN 9781902848204.

  5. #5
    Registriert seit
    04.2009
    Beiträge
    45
    Kannst Du mal einen "veröffentlichbaren" Text dazu schreiben?
    Dabei so ein bißchen die "Journalisten-Haltung" einnehmen oder "-schreibe" einnehmen.

    Dann mir senden, ich bereite auf, wenn nötig, und kümmere mich weiter ...

    LG

  6. #6
    Registriert seit
    05.2013
    Beiträge
    1
    Hallo rüdeberta,
    kannst du mal rezept von der Nachtcreme reinschreiben, denn ich habe es nicht gefunden... würde mir das aber auch gern machen...
    lg Sonnenschein

  7. #7
    Registriert seit
    08.2013
    Beiträge
    3
    Zitat Zitat von sonnenschein144 Beitrag anzeigen
    Hallo rüdeberta,
    kannst du mal rezept von der Nachtcreme reinschreiben, denn ich habe es nicht gefunden... würde mir das aber auch gern machen...
    lg Sonnenschein
    Wow, die Erfolge klingen toll. Da ich auch in anderen Foren öfters jetzt gelesen habe, dass Hanföl noch sowas wie ein geheimes Mittel gegen Neurodermitis ist, möchte ich das auch gerne ausprobieren. Hab schon so viele verschiedene Sachen getestet, nix irgenwie so richtig gewirkt
    Deswegen wär es echt super, wenn du das Rezept für die Creme einstellen könntest! und wenn du noch was zur Einnahme von hanföl sagen könntest. Wie lange habt ihr das insgesamt eingenommen? Wie viel hat sich die Haut verbessert?

    Danke dir!
    Never give up!!

  8. #8
    Registriert seit
    08.2013
    Beiträge
    3
    Zitat Zitat von Madddin Beitrag anzeigen
    Wow, die Erfolge klingen toll. Da ich auch in anderen Foren öfters jetzt gelesen habe, dass Hanföl noch sowas wie ein geheimes Mittel gegen Neurodermitis ist, möchte ich das auch gerne ausprobieren. Hab schon so viele verschiedene Sachen getestet, nix irgenwie so richtig gewirkt
    Deswegen wär es echt super, wenn du das Rezept für die Creme einstellen könntest! und wenn du noch was zur Einnahme von hanföl sagen könntest. Wie lange habt ihr das insgesamt eingenommen? Wie viel hat sich die Haut verbessert?

    Danke dir!
    Also ich hab online jetzt nach Rezepten für Cremes gesucht, aber nur wenige brauchbare gefunden. Eines davon ist folgendes:

    Fettphase
    2 g Emulsan
    2 g Lamecreme
    2,5 g Sheabutter
    2 g Jojoba
    6 g Mandelöl
    6 g Avocadoöl
    6 g Hanföl
    Messerspitze UvA

    Wasserphase
    55 g Wasser
    2 g Urea
    2 g Sorbit
    1 TL Panthenol
    5 g Alkohol 98%
    6 Tr. Milchsäure

    Duft
    4 Tr. Benzoe siam
    5 Tr. Litsea cubeba

    Aber mir kommt es ziemlich aufwändig vor...oder ist das normal bei der Cremeherstellung?

    Außerdem hab ich mich schon mal auf die Suche nach nem geeigneten Hanföl gemacht. Hab jetzt dieses hier gefunden. Ist halt Bio. Übertrieben oder besser als normales?
    Never give up!!

  9. #9
    Registriert seit
    04.2014
    Beiträge
    9
    Hat denn damit wirklich schon gute Erfahrungen machen können?
    Erst denken, dann sprechen!

  10. #10
    Hanf ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beiträge
    15
    Toller Beitrag.
    Ich mische Hanföl,mit Aloe Vera und unraffinierter Sheabutter für die Feuchtigkeit.
    Je nach Entzündung kommt noch Ringelblumenöl dazu.
    Wers mag kann Lanolin dazu geben.
    Mit Lavendel auch ne wunderbare Nachtcreme mit "Entspannungsduft"
    Welch triste Epoche, in der es leichter ist, ein Atom zu zertrümmern als ein Vorurteil!
    (Albert Einstein)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •