Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Vom BfArM genehmigte med. Verwendung von Cannabis und die Fahrerlaubnis

  1. #1
    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    Entenhausen
    Beiträge
    118

    Vom BfArM genehmigte med. Verwendung von Cannabis und die Fahrerlaubnis

    Gibt´s hier schon jemanden mit einer Genehmigung vom BfArM der was über Erfahrungen mit den Führerscheinstellen sagen kann. Kann man sich vom Arzt ähnlich wie bei Patienten die opiathaltige Med. erhalten auch eine Bescheinigung ausstellen lassen das man geeignet ist ein KFZ zu führen?

  2. #2
    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Germany
    Beiträge
    76
    ich kann bestätigen das ich als auf opiate "eingestellter" patient die erlaubnis bekommen hätte ein kfz zu führen. ich habe aus verantwortungsbewußtsein drauf verzichtet. niemand sollte sich oder die eingesetzten medikamente, auch dronabinol o. nat. cannabis über- oder unterschätzen.
    gruß, werter

  3. #3
    Registriert seit
    06.2011
    Beiträge
    6
    Wie ich in einem Bericht über Cannabis am Steuer gelesen habe, soll bei einem klinischen Test die Fahrtüchtigkeit unter THC-Einfluss NICHT gelitten haben. Die Probanden waren natürlich nicht total "zugedröhnt", sondern hatten ihr "High" hinter sich. Erstaunlich war, dass sie weniger Fehler zu verzeichen hatten, ausgeglichener dem Verkehrsfluss folgen konnten und so weniger unfallgefährdet waren als "gestresste Normalos". Aabgesehen davon, dass wohl kaum ein Mensch in der Lage ist, vollkommen zugedröhnt sein Fahrzeug in Gang zu setzen, sollte man einmal abwägen, ob es nicht gefährlicher ist, wenn ein übermüdeter Fahrer in Sekundenschlaf fällt, oder ein ausgeglichener Kiffer nach Abklingen seines "Genusses" ein Fahrzeug lenkt. Was heißt denn unter "Drogeneinfluß"? Der wird ja garnicht ermittelt! Es werden lediglich Abbauprodukte, die weder psychisch noch physisch irgend eine Relevanz besitzen gemessen! Ob nun eine Wirkung vorliegt ist aus den vorhandenen Tests nicht zu ermitteln. die zeigen ja schon "positiv" an, wenn man nein Stück Mohnkuchen gegessen hat, oder (beim "Schweißtest") auch nur in einem Coffeeshop in dem geraucht wird eine Cola getrunken hat. Verdummung des Volkes zu Gunsten der Pharmaindustrie durch unsere unwissenden, teilweise dummen Abgeordneten, die als Lobbyisten ihre Zukunft sichern.... Wie sagte schon Goethe: Intelligenz ist bei wenigen, die Dummheit ist beim Volke. Chiliheadz.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •